Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
  • test
06.10.2021

Im Laufe des im April gestarteten Projektes „Erarbeitung einer Digitalstrategie der Entwicklungsagentur für den Lebens- und Wirtschaftsraum Rendsburg“ sind ab sofort alle EinwohnerInnen eingeladen, über eine Online-Umfrage unter 2021 - Projekte | Entwicklungsagentur Rendsburg (entwicklungsagentur-rendsburg.de) eigene Vorstellungen in die Planungen einzubringen.

Nachdem die Entwicklungsagentur für den Lebens- und Wirtschaftsraum Rendsburg (EARD) im landesweiten Förderwettbewerb „Digitale Modellkommune“ des Innenministeriums erfolgreich war, wird mit Mitteln des Landes seit April 2021 eine „Digitalstrategie“ für die in der Entwicklungsagentur zusammengeschlossenen Kommunen entwickelt.

„Wir haben uns damit eine wichtige Möglichkeit eröffnet, die Standortattraktivität unserer Wirtschaft und die Lebensqualität aller EinwohnerInnen durch den gezielten Auf- und Ausbau digitaler Angebote zu steigern“, freut sich Andreas Betz, Vorstandsmitglied für Öffentlichkeitsarbeit und Projektleiter der Digitalstrategie der Entwicklungsagentur.

Dabei geht es neben einer Konzeption von Angeboten für zahlreiche Lebensbereiche wie z.B. Mobilität, Kultur, digitales Lernen, Gesundheit oder Tourismus auch um die digitale Optimierung der Verwaltungen.

Zahlreiche lokale Akteure wurden bislang aktiv in die Planungen einbezogen. „Es gibt aus den bestehenden Arbeitsgruppen bereits sehr gute Vorschläge für die Verbesserung oder Initiierung digitaler Angebote in den Kommunen der Entwicklungsagentur“, fasst die Projektleiterin Dr. Jasmin Janka der mit der Durchführung des Projektes beauftragten Beratungsunternehmens Höhn Consulting GmbH das bislang Erreichte zusammen.

Von einer Beteiligung zahlreicher EinwohnerInnen an der Online-Umfrage, die unter 2021 - Projekte | Entwicklungsagentur Rendsburg (entwicklungs-agentur-rendsburg.de) bis zum 30.11.2021 abrufbar ist, erwarten Vorstand und Verwaltungsrat der EARD weitere wichtige Impulse für das Projekt, das die Kommunen der Entwicklungsagentur in der wichtigen Zukunftsfrage der Digitalisierung weiter nach vorne bringen soll, so Andreas Betz.

Entwicklungsagentur Rendsburg